Trainingsfeld - Kommunikation

Sitzpfiff als Kommunikationsmittel

Ohne das es dein Hund mitbekommt, legst du eine Suche rechts oder links von der Lauflinie zum Memorie aus. Dann schickst du ihn auf das Dummy D1 (als Memorie, Mark oder Blind) voran und pfeifst ihn auf der Höhe der Suche in den Sitzpfiff.

Wenn du deinen Hund nach dem Sitzpfiff noch nicht handeln kannst, dann empfehle ich dir, dass du nach dem Sitzpfiff zu deinem Hund gehst, ihn in die Richtung der Suche drehst und ihn am Bein in die Suche schickst.

1. Schritt "nicht-umrunden" Training

Du setzt deinen Hund auf der anderen Seite eines Baches oder Grabens ab. Dann springst du über den Graben und legst sichtig ein Dummy in den Graben (der darf auch gerne Wasser führen). Dann rufst du deinen Hund zu dir oder gibst ihm dein Apport Kommando. Dadurch, dass du die Aufgabe zerteilst und dein Hund nur einmal mit dem Dummy den Graben überqueren muss, ist die Wahrscheinlich größer, dass er es korrekt macht und den Sinn der Aufgabe versteht.

Als nächsten Schritt gehst du dann offensichtlich nicht den gerade korrekten Weg zurück zu deinem Startpunkt. Du verleitest ihn sozusagen, wieder zu umrunden, aber er soll der Verleitung widerstehen. Wenn du am Startpunkt angekommen bist, gibst du das Apport Kommando. Dein Hund soll dabei zeigen, dass er verstanden hat, dass er keinen anderen Weg gehen soll. Wenn er wieder umrunden möchte, dann weißt du, dass du wieder ein Schritt zurückgehen musst.


PS: Ich freu mich wirklich sehr , wenn du meine Aufgaben an deine Freunde schickst oder auf einem sozialem Netzwerk teilst. Nutze dafür aber bitte diesen Link:

 

---->    https://www.hundeschule-jagdfieber.de/trainingsgruppe/     <------

 

Ansonsten kann es sein, dass der Link schon nicht mehr aktuell ist, wenn er geöffnet wird.